Fünf simple Tricks-Fünf Minuten alte Shirts zu aufpimpt

1. Up-Ärmeling 

Zugegeben, die Begrifflichkeit ist frei erfunden, bringt's aber auf den Punkt: Hier wird ganz lässig der Stoff des Ärmels hochgerollt und für mehr Festigkeit mit 2 simplen Stichen fixiert, damit sich die gerollten Ärmel nicht wieder entrollen. Ihr werdet sehen: Dieser Look wirkt direkt um einiges cooler.

2. Der Festival-Look 

Für dieses DIY braucht ihr: eine Schere, einen Kuli und euer Shirt. Zeichnet vertikale Linien auf die untere Hälfte des Shirts, schneidet diese mit der Schere ein und knotet dann jeweils ein Paar Stränge zusammen. Im nächsten Schritt knotet ihr die nächste Reihe zusammen. In diesem Youtube-Video wird die Technik ersichtlich. 

3. Aus Boyfriend-Shirt ein Party-Kleid machen 

Richtig! Aus einem Shirt könnt ihr in nur zwei Steps ein Dress für Beach oder Party zaubern. Dafür zieht ihr das Shirt über den Kopf, ohne die Arme durch die Ärmel zu stecken. Eure Arme versucht ihr dann durch das Halsloch zu führen und das Oberteil unter den Achseln nach unten zu ziehen. So hättet ihr schon einmal den erwünschten Off Shoulder-Effekt. Doch was macht ihr mit den Ärmeln des Kleidungsstückes? Diese könnt ihr entweder einstülpen und bei Bedarf zunähen, sodass ihr diese als Taschen benutzen könnt. Oder ihr verknotet sie auf dem Rücken, um die Silhouette zu strecken.

4. Werbegeschenk-Shirts von ihrer Schrift befreien 

Wir kennen sie alle: Die Werbegeschenke, die gut gemeint sind, aber uns zur wandelnden Litfaßsäule machen. Solche Shirts bewahren wir meistens für Renovierungsarbeiten auf oder ziehen sie an, wenn uns an einem Gammeltag niemand zu Gesicht bekommt. Es gibt eine Möglichkeit, diese Teile von der lästigen Schrift zu befreien: Wir schneiden sie einfach raus. Wie das genau gehen soll, wird in diesem Video erklärt. 

5. Hübsche Cut-Out-Schleifen an den Ärmeln 

Keine Sorge, hierbei handelt es sich nicht um die Cut-Outs, die uns vor einiger Zeit ein tiefes Mode-Trauma verpasst haben. Es geht bei diesem Trick viel mehr um verspielte, feminine Details, die ihr einfach selbst machen könnt. Dafür schneidet ihr drei bis vier vertikale Streifen auf die obere Seite der Ärmel (Achtung: nicht ganz herum). Verkürzt dann mit einer Schere den Saum des Shirts um etwa 3 cm und schneidet hieraus ca. 5 cm lange Stückchen. Diese Stückchen benutzt ihr nun, um das Zentrum der Ärmel-Schleifen zu bilden. Dafür wickelt ihr diese um die Stoffstücke, die ihr vorher beschnitten habt, näht diese mit einer Nadel mit drei Stichen fest und fertig!

Views: 4

Comment

You need to be a member of King Cameran Foundation to add comments!

Join King Cameran Foundation

© 2019   Created by William Jones.   Powered by

Badges  |  Report an Issue  |  Terms of Service